Your webbrowser is outdated and no longer supported by Microsoft Windows. Please update to a newer browser by downloading one of these free alternatives.

Olivenöl und mediterrane Ernährung sind Teil des historischen, kulturellen und kulinarischen Erbes der Mittelmeerländer.

Die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Olivenöl, insbesondere durch seine zentrale Rolle in der mediterranen Ernährung, wurden eingehend untersucht. So belegen Studien wie die 7-Länder-Studie, ATTIKI, MEDIS und PREDIMED die Vorteile der mediterranen Ernährung und des Olivenöls bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und mehr.

Die „Studie der 7 Länder“ zeigte insbesondere, dass unter allen an der Umfrage teilnehmenden Ländern die Bevölkerung Kretas die niedrigste Morbidität und Mortalität aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen hatte. Die Unterschiede waren so groß, dass alle über das „Phänomen Kreta“ sprachen. Dieses Phänomen wurde der Ernährung und dem allgemeinen Lebensstil der Teilnehmer zugeschrieben. Die Studie der sieben Länder war die erste, die der wissenschaftlichen (und nicht nur) Gemeinschaft den Begriff „Mittelmeerdiät“ anbot.

Die Mittelmeerdiät zeichnet sich durch einen hohen Konsum von Obst, Gemüse, Vollkorngetreide, Olivenöl, Früchten und Samen sowie einen geringen Fleischkonsum aus, insbesonderevom roten Fleisch.

Olivenöl, wie es sich in der Darstellung der Mittelmeer-Pyramide zeigt, ist das Herzstück der mediterranen Diät und es wird empfohlen, es täglich zu jeder Hauptmahlzeit zu konsumieren, da es eine Hauptquelle für die Fettaufnahme in der Ernährung ist.